Variel - Aktiengesellschaft

Variel, a. s. - Český jazyk Variel, a. s. - العربية Variel, a. s. - Deutsch Variel, a. s. - English Variel, a. s. - Español Variel, a. s. - Français Variel, a. s. - Русский

Komponenten der Verkehrsmittel

>

Tram-Integral modul in Hybrid-Bauweise 

  • Tram-Integralmodul in Kunststoff / Stahl Hybrid-Bauweise,
  • durch Hybrid-Bauweise eine optimale Nutzung eingesätze Materialien,
  • Sandwichbauweise garantiert eine hohe Wärme- und Lärmisolation, 
  • integrierte Stahl A-Säulen gewährleisten eine konzentrierte Kräfteführung, 
  • angebaute Lüftungs-Kanäle, A-Säulen- und Seitenwandverschalungen,
  • Vorbereitung für kompletten Ausbau als Vormontage-Einheit, 
  • Aussen / Innenflächen der mit Gelcoatoberflächen, 
  • Brandanforderung gem.  DIN 5510 Teil 2- S3,SR2,ST2, 
  • Gesamtgewicht der kompletter Kabine inkl. Stahl A-Säulen: 355 kg.  

Das Tram-Integralmodul ist konzipiert als selbstragendes und strukturelles Bauteil, bestehend aus mehreren Einzelelementen bzw. Baugruppen. Die Aufteilung, Aufbau und Materialwahl wurde nach der jeweiligen Funktion der einzelnen Elemente definiert. 

Die Seitenwände sind im unteren Bereich mit der Frontpartie, im oberen mit dem Dach verbunden. In der linken Seitenwand ist der Türrahmen integriert. Alle diese Elemente sind konzipiert als strukturelle Bauteile in Kunststoff-Sandwichbauweise. In den Seitenwänden sind beidseitig metallische A-Säulen integriert, welche an der Rückwand direkt mit der Wagenstruktur verbunden sind. Diese Elemente bilden im Verbund die strukturelle Basis des Tram-Moduls. Ergänzend dazu kommt ein dreiteiliges Lüftungskanal, Verschalungen der A-Säulen aussen / innen und der unteren Seiten-wänden. Diese sind als „Opferteile“ ausgelegt.

Die Fügetechnik sowie auch die Trennung der einzelnen Elementen ist so gewählt, dass sich die einzelne Elemente einfach austauschen lassen ohne Demontage des ganzen Tram-Moduls vom Chassis. 

Alle Kunststoffelemente sind mit Vakuum-technologie hergestellt. Dieses Verfahren garantiert eine sehr hohe Reproduzierbarkeit und Konturtreue allen Bauteilen. Durch den Sandwichbau wurde eine optimale Nutzung der eingesetzten Materialien erzielt. Der Einsatz von Vakuum  sorgt für eine optimale Verbindung der einzelnen Lagen des Laminats zueinander und dem Kernmaterial. 

 

Modulares Sandwichdach für Strassenbahn 

  • Strassenbahndach als Vormontageelement,
  • integriertes Z-Profilrahmen aus verzinktem Stahlblech,
  • obere und untere Sandwich-Deckschicht wahlweisse Zinkblech,  Nirosta oder Aluminium,
  • Kernmaterialien: Hartschaum,
  • Durchbrüche für Klimakanäle,
  • orbereitet für Montage von Dach-Aggregaten,
  • Abmessungen: 7153 x 1753 x 42 mm,
  • Leergewicht 166 kg (Beispieldach 284 kg inklusive allen Anbauten). 

 

Tram-Kanal für die Lufttechnik 

  • zentraler Deckenkanal für die Lufttechnik und die Beleuchtung,
  • einzelne Module – Länge 1200 mm,
  • die Sichtseite bildet Sperrholz, Lackier- oder Rostfreiblech,
  • der Kanal ist mit den C-Profilen und verzinkten Rippen zu dem Dach befestigt,
  • an den Seitenwänden sind die Deckungen aus verzinkten Stahlblech mit den Gummiprofilen, perforiert und lackiert,
  • die Gesamtlänge des Kanals für 1 Tram ist 7605 mm, die Gesamtgewicht ohne Komponenten für die Lufttechnik und Beleuchtung ist 94 kg. 

Wagenkasten aus faserverstärkten Materialen 

  • nahtlose Herstellung ganzes Wagenkastens mittels Wickelverfahren ,
  • geringes Gewicht (Abgebildete Wagenkasten gesamt 1150 kg),
  • sehr hohe Korrosionsbeständigkeit ohne weitere Vorbehandlung,
  • hohe Ermüdungsfestigkeit  – Rissausbreitung wird durch Faserstruktur verhindert,
  • hohe Widerstandsfähigkeit gegen Beschädigung , einfache Reparatur,
  • ausgezeichnete Eigendämm-Eigenschaften,
  • Elimination von Wärmebrücken – geringe Wärmeausdehnung,
  • sehr hohe chemische Beständigkeit,
  • niedrige Energieansprüche für Herstellung (im Vergleich zur herkömmlicher  Stahlstruktur),
  • der Einfluss von Menschlichen-Faktor wird bei dem gewähltem verfahren minimiert,
  • Minimieren von Einzelteilen der ganzen Struktur.   

Neuheiten

Neuheitenarchiv »
EU DER EUROPÄISCHE FONDS FÜR REGIONALE ENTWICKLUNG UND DAS MINISTERIUM FÜR INDUSTRIE UND HANDEL DER TSCHECHISCHEN REPUBLIK FÖRDERN INVESTITIONEN IN IHRE ZUKUNFT
© 2006 - 2017 VARIEL a. s.
Erstellt von Bigstudio.cz